Praktischer Einstieg für Kanalnetzbetreiber in die Industrie 4.0

Melden Ihre Automatisierungssysteme Netzstörungen bevor sie vor Ort detektiert werden können? Erkennt Ihr Automatisierungssystem mögliche Probleme auch ohne menschlichen Input? Mit Hilfe moderner analytischer Informationssysteme kann die effektive Nutzung der Daten auf eine neue Weise maximiert werden, wodurch sich die Menge wiederkehrender Alltagsaufgaben verringert. Infolgedessen können Sie sich vollkommen auf die Problemlösung konzentrieren, anstatt sich in der Problemsuche zu verlieren. Industrie 4.0 ist für den Siedlungswassersektor keine abstrakte Vorstellung mehr, sondern bereits eine Sammlung konkreter Maßnahmen und Leistungen.

Was bedeutet dies für Sie als Kanalnetzbetreiber in der Praxis?

Lassen Sie es uns während eines ersten Beratungsgesprächs gemeinsam herausfinden! Wir werden mit Ihnen über den aktuellen Stand der Technik im Bereich der Automatisierungssysteme reden, sowie über die Systeme, welche Sie in ihrem Einzugsgebiet implementiert haben oder was Sie bei zukünftigen Anschaffungen beachten sollten. Außerdem zeigen wir Ihnen wie Sie mit dieser Technik in Zukunft mehrere Datenquellen für eine zuverlässige Statusüberprüfung der Funktionalität Ihres Abwassernetzes kombinieren können. Weshalb wir auch gemeinsam einen Blick in Ihre aktuellen Kanalnetzmessungen werfen werden, um zu prüfen, inwieweit diese bereits in unserer Anwendung verarbeitet werden können.

Dieser Beratungstermin ist für Sie kostenlos.

Buchen Sie Ihre kostenlose Beratung

Die wichtigsten Schlussfolgerungen

Informationen zur Nutzung von Echtzeitmessungen um Fremdwassereinträge, Verstopfungen und anderen Anomalien im Abwassernetz zu detektieren.

Der aktuelle Stand der Technik im Bereich der Automatisierungs- und Netzinformationssysteme (NIS): Wie können die gesammelten Netzdaten effektiver genutzt werden und was ist bei der Anschaffung zukünftiger Systeme dieser Art zu beachten?

Erfahrungsberichte von anderen Kanalnetzbetreibern: Wie haben andere Betriebe analytische Informationssysteme in ihren Alltagsbetrieb integriert?

Konkrete Ideen für die Digitalisierung der Siedlungswasserwirtschaft.